Die Trappisten

Die Trappisten sind ein römisch-katholischer Mönchsorden aus dem 17. Jahrhundert. Sie lesen und beten oft, doch schätzen sie auch die körperliche Arbeit. Kein Wunder also, sind sie vor allem für ihre Klosterprodukte bekannt. Sie backen Brot, bauen Gemüse an, erzeugen Käse, Likör und Konfitüre, stellen Weihrauch und Textilien her. Und sie brauen Bier – gutes Bier.

Das Trappistenbier wird im Kloster oder in dessen unmittelbarer Umgebung von den Mönchen selbst oder unter ihrer Obhut erschaffen. Ein grosser Teil des Geldes, den die Mönche mit dem Verkauf ihres Bieres verdienen, fliesst sozialen Werken zu.

Offen

MO–MI:16.00 bis 23.30 Uhr
DO–SA:16.00 bis 00.30 Uhr